Behandlungsspektrum

Kassen:

Da ich über einen kassenärztlichen Versorgungsauftrag verfüge, behandle ich sowohl gesetzlich Versicherte als auch Privatpatienten in meiner Praxis.

Neurologie:

Die Neurologie ist das medizinischen Fachgebiet, welches sich mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), des peripheren Nervensystems (Nervenwurzeln, sensible, motorische und vegetative Nerven), sowie der Muskulatur und ihrer Verbindungen zu den Nerven (neuromuskuläre Übertragung) befasst. In meiner Praxis biete ich die Diagnostik und Therapie folgender Schwerpunkte an:

  • Kopfschmerzen
  • Morbus Parkinson
  • Demenzerkrankungen

Psychiatrie:

Die Psychiatrie ist das medizinische Fachgebiet, welches sich mit Erkrankungen beschäftigt, bei denen das Erleben, die Gefühle, der Antrieb, die Energie, das Denken und die Wahrnehmung u. a. betroffen sind. Trotz hohen Leidensdrucks bestehen aus Angst und Scham vor Stigmatisierung enorme Schwierigkeiten und Ablehnung eine fachkompetente psychiatrische Beratung aufzusuchen. Zu den häufigsten in meiner Praxis behandelten psychischen Erkrankungen zählen:

  • Depressionen und manisch-depressive Erkrankungen
  • Anpassungsstörungen durch psychische und soziale Belastungssituationen
  • Verschiedenen Formen der Psychose Schizophrenien
  • Angst- und Panikerkrankungen
  • Zwangserkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Chronische Schmerzerkrankungen
  • Somatoforme (körperliche) Störungen mit und ohne organische Ursache

Da die meisten psychischen Erkrankungen im manifesten Stadium i. d. R. mit organischen Veränderungen, z. B. Störungen des Schlafs und des Appetits sowie hormonellen Störungen einhergehen, wurde in Fachkreisen eine strikte Trennung zwischen organischen und nicht organischen psychischen Erkrankungen aufgegeben.

Ein besonderer Schwerpunkt meiner Arbeit sind die Behandlung von psychischen Krisen in Schwangerschaft und Wochenbett (bis zu 2 Jahre nach der Entbindung). Bei diesen sogenannten peripartalen Erkrankungen arbeite ich eng mit dem kbo-Kinderzentrum München, Münchner Sprechstunde für „Schreibabys“ und der Selbsthilfe-Organisation zu peripartalen psychischen Erkrankungen, Schatten & Licht e. V. zusammen.